"Fantastische Gewandung schneidern" - Das Buch

Viele neue Schnittmuster und Anleitungen von der Gewandnäherin in Buchform. Mehr…

News

Galerie

Bilder von selbstgenähten Gewändern der User von www.gewandnaeherin.de Mehr…

 

Das Höllenfensterkleid

Das Höllenfensterkleid ist sozusagen der "Minirock" unter den Gewandungen.
Die weiten Armausschnitte gaben den Blick auf die Untergewänder frei, was heute in etwa dem Kleid von Sarah Connor entspricht ;-)
Bitte lest Euch diese Anleitung bis zum Ende durch, bevor Ihr Euch an Stoffkauf und Verarbeitung macht!
Ein Klick auf die Bilder bringt Euch (in den meisten Fällen) zu einer größeren Version der Zeichnung.

Material: Auf jeden Fall sollte das Ganze edel aussehen, also wäre hier Seide oder Samt angesagt.
Weiterhin brauchen wir einen schönen Futterstoff. Natürlich eignet sich auch jedes andere Material, das Euch zusagt.

Maße laut Skizze:
rot: Schulterlänge (vom Halsansatz bis zur Schulterkuppe, liegt meist zwischen 12 und 15 cm)
blau: Oberkörperlänge (vom Halsansatz vorn ungefähr bis zur Hüfte)
orange: halber Rockumfang (sollte mindestens einen Meter betragen, je nach Figur)

Zuschneiden:
Mit den angegebenen Maßen das in der Zeichnung gezeigte Schnittteil 2 mal zuschneiden.
Hier arbeiten wir ohne Stoffbruch, doch um das Zuschneiden zu vereinfachen, könnt Ihr entlang der senkrechten Mittellinie einen senkrechten Stoffbruch bilden.
Den Halssausschnitt könnt Ihr von einem T-Shirt kopieren (auf elastische Stoffe beim Shirt achten) oder selbst konstruieren. Für den Halsauschnitt einen Beleg anfertigen (außer bei gefüttertem Kleid).
Die schrägen Schulternähte überbrücken in der Länge ungefähr eine Höhe von 4 Zentimetern, also liegt das Ende am Armauschnitt 4 cm tiefer als das am Halsausschnitt.
Wie breit die Mittelstege des Kleides (die Teile, die den Kragen mit dem Rock verbinden) sein sollen, ist Euch überlassen, allerdings sollten sie nicht zu schmal sein (unter 10 Zentimeter), damit sie das Gewicht des Rockes tragen können.
Die Rocklänge sollte von der Hüfte bis zum Boden reichen, wenn Ihr mögt, auch etwas länger oder kürzer.

Verarbeitung:
Jetzt gehts ans Eingemachte: Wir nähen ein Kleid mit Innenfutter. Das Futter verhindert, dass man die Innenseite des Stoffes sieht, es kann natürlich auch aus rein dekorativen Gründen angefertigt werden.
Für das Futter schneidet Ihr das ganze Kleid nochmal aus dem entsprechenden Futterstoff aus.
Nun legt Ihr das Innenfutter rechts auf rechts auf den Oberstoff und vernäht an den rot markierten Stellen des Schnittes (Skizze 2).
Jetzt wird das Ganze umgestülpt, so dass die jeweiligen rechten Seiten wieder außen liegen.
Nun legt Ihr die beiden Schnitteile so aufeinander, dass die gefütterten Seiten nach außen zeigen. Dann die Schulternähte und die seitlichen Rocknähte schließen.

Die kleinen, schwarzen Striche an den Seiten des Rockteiles zeigen Falten an, die Falten sind ca. 2 cm breit und in Abständen von 1 cm angebracht. Die Falten zeigen in Richtung der seitlichen Rocknaht. Beim Falten legen sollte das Innenfutter mit eingefaltet werden, sonst hat es später mehr Weite als der Oberstoff.
Am Saum wird das Futter mit dem Oberstoff vernäht, damit es nicht rumrutscht. Dann sollte der Saum versäubert und doppelt umgeschlagen werden.

Variante: Mi-parti, also farblich zweigeteilte Kleider lassen sich einfach aus dem Schnitt ableiten: Einfach das Schnittmuster enlang einer senkrechten Mittellinie trennen und jede Seite aus einer anderen Stofffarbe zuschneiden.
Wenn Ihr einen Stoff nehmt, bei dem die linke und die rechte Stoffseite identisch sind (z.B. Leinen) schneidet einfach vier halbe Schnittmuster aus.

Soll das Kleid aus einem Stoff mit Musterseite (z.B. Brokat) oder mit einer rechten und linken Stoffseite (z.B. Samt) sein, achtet beim Zuschnitt darauf, dass eine Hälfte gespiegelt werden muss, sonst habt Ihr auf einer Seite des Kleides den Samt außen und auf dem farblichen Gegenstück womöglich den Samt innen.

Falls Ihr das Innenfutter nicht machen möchtet, lasst es weg und fertigt stattdessen für Hals- und Armausschnitte Belege an.

Nähen

Hier lernt Ihr die Grundlagen, die Ihr für die ersten Gewänder braucht.

Anleitungen

Hier findet Ihr die Anleitungen und Schnittmuster.

Buchtipps

Auf der Suche nach neuen Ideen? Holt Euch Anregungen!. Mehr…